top of page
Suche
  • sabine-gmuer

Wie Sina und Felea zu uns fanden & wissenswertes über Katzen

Ende Mai besuchen wir bei einem befreundenten Landwirt, ca. 3 Wochen junge Kätzchen. Wir möchten ihm helfen, für die drei Kätzchen gute Plätze zu fidnen. Von da an besuchen wir sie beinahe jeden Tag. Wir verbringen einfach viel Zeit damit mit den Kätzchen zu sein, sie zu beobachten, manchmal können wir sie streicheln und kuscheln, manchmal auch nicht... jeder Tag zeigt sich anders.


Mit Theki hab ich die idealen Plätze für die Kätzchen manifestiert und immer wieder Inserate geschalten... vor einem Jahr schon, haben wir das so gemacht und wurden geflutet von Anfragen und mussten viele Absagen schreiben... Dieses Jahr war es anders... Zwei Anfragen, welche sich aber von alleine wieder anders entschieden haben... Ich war verwundert darüber...


Wir befassen uns intensiv damit, was ein junges Kätzchen braucht, wann es abgegeben werden darf, wann das Geschlecht erkennbar wird etc. Auch beobachten wir, wie verschieden die Grundwesen der Kätzchen sind... wir üben mit den Kätzchen in die Transportbox ein zu steigen, sie darin herum zu tragen, mal bis ins Auto, mal mit gestartetem Motor in der Transportbox sein, dann eine runde fahren und wieder am gewohnten Ort aussteigen... So konnten sie sich langsam an alles gewöhnen und Tag x vom Umzug, war das Autofahren nicht mehr Stress pur.


Es wird empfohlen, Kätzchen in einem alter von ca. 12 bis 14 Wochen ab zu geben. Unsere Beobachtung haben gezeigt, dass die jungen Kätzchen bereit sind, in dieser Zeit, in ein neues Zuhause zu ziehen, (ob es für die Katzenmama stimmig ist, kann ich nicht bestätigen) Jedoch ist es wertvoll, ein junges Kätzchen nicht alleine zu halten... denn...


Zwei Kätzchen sind nun bei uns eigezogen und das dritte konnten wir vermitteln. Den Umzug von den Geschwisterkätzchen zu uns war total leicht... Sie haben sich sofort eingelebt und wir konnten kein Heimweh wahrnehmen. Bei Meli, dem dritten Kätzchen war das anders. Sie war da alleine und hatte richtig doll heimweh, gemautzt, nicht ordentlich gefressen... wir haben sie auch da noch täglich besucht und durften feststellen, wie fest sie mit uns verbunden war. Wie wertvoll unser Besch war, obwohl, Sie nie die war, die gerne kuschelte.... sie war eher immer etwas auf Distanz. Und dennoch haben unsere täglichen Besuche mit unserem dasein eine grosse Verbundenheit ermöglicht! Wir machten uns auf die Suche nach einem zweiten jungen Kätzchen für Meli und fanden nach wenigen Tagen ein gleichaltriges. Nach einem kurzen rumgeknurre sind die beiden die besten Freunde geworden und erkunden gemeinsam ihr neues zu Hause.


Wir möchten unseren Kätzchen eine so artgerechte Haltung wie möglich schenken... Da kommt das Thema Fütterung: Wir entscheiden uns für das Primafu. Du findest Infos zu diesem Futter hier: www.primafu.ch Eine Wesensgerechte Fütterung von einem jungen Kätzchen ist intensiv. Es bekommt 6 Häppchen durch den Tag verteilt, das ist zusammengesetzt durch 4 verschiedene Fleischsorten pro Tag.... Je nach Gewicht und alter verändert sich die Ration.


Unsere Kätzchen wurden beim Besitzer mit Milch zugefüttert und Nassfutter aus der Landi. Wir haben beobachtet, dass die Bäuche wohl gefüllt sind, das Kätzchen jedoch nicht genährt aussah. Das haben wir feststellen können, nachdem wir den Unterschied zu Hause mit der Fütterungsumstellung vergleichen konnten. Die Bäuche wurden auch rund, jedoch sah das Kätchen rundum genährt aus. Daraus folgt, dass sie durch das frischfleisch fressen weniger Wasser trinken müssen und durch das genährt werden, weniger Kot absetzen. Da das Futter für das Wachstum umgesetzt werden kann. Bekommt ein Kitten eine Wesensgerechte Fütterung, bekommt sein Körper eine robustere Grundlage und wird weniger von Katzenaltererkrankungen betroffen. Wir sind dankbar für diese Wahl, un dalles was wir dazu beobachten und feststellen durften.


Möchtest auch du deine Katze Wesensgerecht füttern (oder auch dein Hund), können wir dir eine Futterberatung bei Erika Weiss, 077 422 94 21 empfehlen. Es lohnt sich, aus Liebe zum Tier (auch wenn es für mich persönlich überwindung kostet, da ich mein Leben sonst Fleischlos gestalte;-)


Auch lohnt es sich, sich bewusst zu machen, ob

- einem Kätzchen ein Wesensgerechtes Zuhause angeboten werden kann

- einem Kätzchen genügend Aufmerksamkeit geschenkt werden kann

- eine Wesensgerechte Fütterung möglich ist (Kosten und Zeitaufwand)

- ein Kätzchen sein Raum als Tier bekommt


All diese Punkte sind nicht zu unterschätzen, denn Kätzchen können auch 20 Jahre alt werden!


Von Herzen

Sabine


PS: Auch unsere 10 Jahre alte Katze konnten wir problemlos auf Primafu umstellen!


55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page