bohne.jpg

MEINE STANGENBOHNEN

Wir haben auf 80 Aaren gepflügt und Futtermais für die Tiere eingesäht... Dieser wird zu Silomais verarbeitet. Nun möchten wir einen Versuch starten und auf der äussersten Reihe Stangenbohnen zum Mais stecken... Futter für Mensch und Tier auf dem selben Feld... Für Interessierte entsteht so die Möglichkeit zu sähen, zu pflegen und zu ernten...

Du bist interessiert an diesem Bohnen-Projekt und möchtest teil davon sein? Melde dich bei uns...

 

ALLES NEU, MACHT DER MAI...

Unser Patenkuhangebot wird erneuert - Schau vorbei unter: Patenkuh

Unser Stallzimmerangebot wird noch bis ende Juli 2022 weiter geführt. Ab August bis ca. mitte Oktober stellen wir das Stallzimmer jemandem zur Verfügung wo auf unserem Hof mitwirken möchte. Helfen beim Heuen, Rietstreu, alles rund ums Mosten, Arbeiten rund um die Kühe, Ernten und Einkochen auch für deinen Eigenverbrauch... Interessiert? Komme mit uns in Kontakt...

mai22.jpg
 
Filou

WO FINDEST DU UNS KÜNFTIG?

Wir werden uns längerfristig von Facebook zurück ziehen. Dafür sind neu zwei Telegramkanäle entstanden.

Du möchtest Infos über unser Leben auf dem Hof ro-sa, dann kannst du uns auf Telegram unter folgendem Link folgen:

t.me/rosalimo

Du lässt dich gerne berühren und inspirieren aus der Welt von Sabine mit Themen wie Garten, Ernährung, Natur mit dem Fokus: Die neue Welt ist in mir & wird durch mich sichtbar... Folge auf Telegram unter: t.me/sabinemeinewelt

Mit der Möglichkeit von diesen beiden Kanälen, werden wir den Newsletter nicht mehr weiter führen.

Wir wünschen viel Freude zu dir in dein Leben und sagen bis bald...

 
Ama.jpg

GUTE REISE, LIEBES AMA UND ARINA ZURÜCK NACH HAUSE...

Morgen geht Ama mit ihrer letzten Tochter Arina auf die grosse Reise über die Regenbogenbrücke
Ama begleitet uns seit der Hofübernahme im 2008 umd ich erinnere mich zurück, als wir sie im Herbst 2008 nach dem Alpsommer unter den vielen Tieren suchten und nicht fanden... erst am Schluss, standen da noch drei ausgehungerte kleine verwarloste Kalber, sie schienen uns kleiner als wir sie im Frühling abgegeben hatten... oh wie wir wütend waren, erst auf die Älpler und dann auch auf uns, weil wir die Tiere zu wenig besucht hatten... die Wut kam aus einem Schmerz von diesem verwarlosten und ausgehungerten Anblick der Tiere... und Ama hat uns darauf so viele Kälbchen geschenkt und ist zu einer so gutmütigen Kuh geworden.... viel durften wir mit ihr erleben. Sie war eine ruhendes kraftvolles Wesen Mit ihrem letztes Kalb Arina durfte sie den letzten Sommer nochmals auf der Alp verbringen... Arina brachte ihr Kalb auf die Welt und leider verstarb es wenige Tage nach der Geburt. Arina hat sich entschieden sich auf keinen fall melken zu lassen... so haben wir uns entschlossen sie beide gehen zu lassen... die Gedanken können dazu Geschichten Formen... doch diese zu Werten, erlaube ich mir nicht... ich fühle Dankbarkeit und gleichzeitig eine Trauer und ein Schmerz die beiden gehen zu lassen und erlaube mir das im fühlen so stehen zu lassen... solche Momente ermöglichen mir, mich in meinem Bewusstsein zu erweitern, frei von Urteil, meine Präsenz in der Gegenwärtigkeit zu üben... Atmen hilft Gegenwärtig zu sein und zu bleiben...
Gute Reise zurück nach Hause ihr beiden wundervollen Seelen - Danke durfte ich euer Fell kraulen, eure Geschenke annehmen, euren Atem fühlen und riechen - ein einzigartiges Geschenk - in Ewigkeit verbunden auf einer anderen Ebene - Danke

 

JOYA DAS HERZENSTIER VON JULIANA

Vor ca. 3 Wochen kam Joya zu uns auf den Hof und lebt seither in unserer Herde. Joya ist das Herzenstier von Juliana und darf jetzt auf unserem Betrieb leben und freut sich über Paten.
Joya wird mit Milch jeweils am Morgen und am Abend am Nuckeleimer getränkt - doch haben wir nun festgestellt, dass sie das Trinken an der Kuh ebenfalls entdeckt hat... Die kleine Maus lebt jetzt ebenfalls a discretion was die Milch betrifft! Sie geniesst es mit den anderen Kälbchen zu sein und in der Herde leben zu können...

Joya
 
Davinja

SEID IHR DENN EIN LEBENSHOF?

Es gibt Momente im Leben, wo die Schleier gehoben werden und tiefe Einblicke gewagt werden dürfen – Einblicke in das Leben… Immer wieder erfahre ich solche Momente und immer wieder teile ich sie gerne, weil sie mich so tief Berühren, dass in mir Heilung stattfinden kann…

So ist die Frage auf mich zugekommen, ob wir denn so einen Glückshof sind, wo die Tiere leben dürfen….


Ich las die Frage und mir war klar, was mein gegenüber meinte und gleichzeitig wurde ich in die Tiefe geführt…

Ja, wir sind ein Lebenshof – klang eine Stimme in mir, fein, zart und ganz klar und dieser Stimme gab ich Raum… So gut ich es kann versuche ich dies in Worte zu fassen…

Da ist dieses Leben – diese Urform des Lebens… das Leben, das ist – es ist ICH. ICH hat sich entschieden auf die Erde zu kommen um zu erfahren – denn das ist hier auf der Erde möglich… ICH ist zu einem besonderen Zeitpunkt auf der Erde in einem Verdichteten Energiesystem namens Körper gelandet und beginnt durch dies Erfahrungen zu sammeln… Die wohl grösste und intensivste Erfahrung ist, dass das ICH sich vergisst… doch, eine leise Ahnung schwingt da immer mit… vielleicht wenn Musik da ist, vielleicht wenn da ein Sonnenuntergang ist, vielleicht wenn da ein bestimmter Mensch ist… du weisst um diese Momente – es sind die Momente in denen die Schleier ganz dünn sind und das ICH sich im gegenüberliegenden ICH erkennt und erinnert…

Vielleicht noch in einer anderen Wortform – da ist unser Hof – www.ro-sa.ch – eine Vision des Frieden seins ins Leben gerufen von mir und meinem Mann Roman. Unsere Vision geht tief und ist in Worte kaum zu fassen doch gehen wir täglich Schritt für Schritt und unsere Vision wird je länger je mehr erlebbar und fühlbar… Da sind wir beide, Sabine & Roman – zwei ICH, zwei Lichter… Da sind zwei weiter ICH’s durch uns auf die Erde gekommen – unsere Kinder… Da stehen viele ICH’s im Stall und machen manchmal Muh… ein Netzwerk von lebendigen Lichtern, von ICH’s welche durch die LIEBE verbunden sind, welche Liebe sind… Dadurch, dass all diese ICH’s es gewagt haben, auf der Erde ein energieverdichtetes System (Körper) zu beleben, sich der Aufgabe des Vergessens und Wiedererkennens gestellt haben kann ich sagen, JA, wir sind ein Lebenshof. Immer wieder legen wir den Fokus auf das Leben, das ICH. Wir üben, lernen und wachsen an all unseren Herausforderungen. Immer wieder aufs Neue… Wenn wir vergessen ist der Schmerz gross – wenn wir uns erinnern geschieht Heilung und wenn wir aus der Perspektive des ICH’s lernen zu schauen verwandelt sich alles und dies in Worte zu fassen ist mir derzeit noch nicht möglich… Das Leben wird mich beschenken mit Möglichkeiten! DANKE!

Wir wünschen viel LIEBE in dein Leben!

Team ro-sa

 
_PM_9936.jpg

GEDANKEN AUS MEINEM LEBEN ZUM THEMA EIGENVERANTWORTUNG


Gerne möchte ich dich teilhaben lassen, an meinem Leben auf unserem Hof ro-sa. Im Jahr 2008 haben mein Mann Roman und ich den Hof von seinem Vater übernommen – so wie er war und machten uns auf eine gemeinsame Reise mit den Tieren. Die Entwicklung zu unserem Hof findest du Hier.

Vieles und intensives dürfen wir mit unserem Hof erleben. Viele Fragen stellen sich immer wieder… Etwas wo mich immer wieder beschäftigt ist das Thema rund um das Schlachten von unseren Tieren… Dahinter verbirgt sich der Fleischkonsum als auch jeglicher Konsum von Milch, die Nutzung von Leder…

Das Loslassen der Tiere machte mich immer traurig… ich wollte es nicht mehr… doch, wo war der Ausweg? Wenn es auf unserem Hof nicht mehr stattfindet, begegnet mir dieses Thema gerade auf dem Nachbarhof, wo Tiere ebenfalls geschlachtet werden, dahinter verbirgt sich der Fleischkonsum als auch jeglicher Konsum von Milch, die Nutzung von Leder…  Ich würde mich wieder am gleichen Punkt befinden. Ich würde mich am selben Punkt wiedererkennen. Ich würde es wieder nicht haben wollen…

Was liegt dahinter, hinter dem nicht haben wollen? Da gibt es vieles. Ich möchte nicht loslassen. Ich möchte keine Veränderung zulassen. Ich habe Angst vor dem Fluss des Lebens. Ich habe Angst vor dem Tod. Ich habe Angst, als Tiertöterin betitelt zu werden. Ich habe Angst, etwas Böses oder Schlechtes zu tun und dafür verachtet zu werden… Dahinter verbergen sich Gefühle.

Gefühle von Angst, Wut, Hass, Trauer etc. wo dürfen Sie offen und frei da sein? Wegdrücken, nicht haben wollen, unterdrücken, das ist das, wo ich gelernt habe, wie mit diesen Gefühlen umzugehen. In dem Moment, wo ICH mir erlaube, diesen Gefühlen IN MIR Raum zu geben, genau dann, wenn sie da sind, geschieht, ich würde es nennen: Heilung. Danach ist einfach FRIEDE da.

Friede, das ist das, wo ich mir wünsche für mich und dich, für Mutter Erde…

Das ist ein kleiner Einblick – Kannst du dich wiedererkennen vielleicht auch in anderen Themen? Gerade in der Momentanen Zeit? Bist du bereit für dich und so gleichzeitig für alle, Heilung zu finden? In der Annahme und Umsetzung von Eigenverantwortung ist wohl einer der grössten Wege in ein freies Leben – ein Leben wo sich wohl jedes Menschenwesen sehnt. Gehen wir gemeinsam einen Schritt nach dem anderen…

Ich wünsche viel Liebe in dein Leben!

Von Herzen

Sabine

 
 
Davinja

DAVINJA

Herzlich willkommen du kleine grosse Powermaus: Davinja

Das Herzenstier von Christa ist zu uns auf den Hof gezogen. Davinja hat ihre ersten Lebenstage in einem Kälberiglu verbracht und war so sehr auf den Mensch fixiert. Es brauchte lediglich ein paar Tage, bis sie Anschluss gefunden hatte in der neuen Herde. Heute fühlt sie sich wohl mit ihren Artgenossen.

Schön bist du da, Davinja und ein grosses Danke an Christa für ihr grosses Vertrauen in uns.

Unsere Ladies
 
 

TUNDRA, ASANA UND ALFRED

7. Oktober 2021

Wir haben wieder neue Nachzuchtkälbchen bekommen... Tundra und Asana... Du findest sie in der Galerie unsere Ladies! Sie freuen sich über Patenschaften!

Insgesamt tummeln neun Kälbchen in unserer Herde umher...

Unser Alfred ist wieder nach Hause zurück gekehrt... und bei uns werden seine ersten Käbchen geboren... So ist Tundra seine erste Nachzucht auf usnerem Hof! Levin wird in die Fusstapfen von Alfred treten und in ein paar Monaten für eine frabenfrohe Nachzucht sorgen... Wir freuen uns!

Tulipe&Tundra
 
 
Tapsi-Brienzli-Bina

TAPSI & BINA

Bina ist die Tochter von Brienzli und ist am 6.06.2021 auf die Welt gekommen... Tapsi hat am 24.06.2021 das Licht der Welt erblickt, ihre Mutter ist Tilli...

Bina haben wir die ersten Tage mit dem Milchschoppen aufgezogen...  Dadurch ist sie sehr anhänglich geworden. Heute klappt das Trinken wunderbar! Tapsi trinkte ohne Problem bei seiner Mutter und war sehr Menschenscheu. Am 1.8. hat das geändert und auf einmal war die Neugierde grösser als die Scheu und mittlerweile geniesst sie es, gestreichelt zu werden.

Bina und Tapsi freuen sich über Paten!

 

MU-KA ROHMILCH

Selbstbedienung direkt ab Tank

alle Infos Hier:

Mu-Ka Milch
 
 
Ella_edited.jpg

ELLA

NEU findest du unsere Ella auch in der Galerie unsere Ladies! Sie freut sich über Paten...

Ella ist am 2.3.21 auf unserem Hof geboren und unsere erste weibliche Nachzucht in unserer MuKa Haltung... Sie stammt aus einer Urlinie von unserem Hof - Ihre Mutter ist Amanda, ihre Grossmutter die Ama und ihre Urgrossmutter die Rinette. Rinette hat uns ebenfalls noch mehrere Jahre begleitet...

Ella ist ein Schoppenkälbli - Die Amanda liess sie nicht am Euter trinken, auch war Amanda schwierig zu melken... So haben wir Ella die ca. ersten 10 Tage mit der Flasche aufgezogen bis sich Mutter und Kalb aneinander gewöhnt haben...

Ella ist mit ihrem sonnigen Gemüt eine echte Herzenseroberin! Schön bist du da, du wunderbare...

 
Senta

AUF DIE ALP...

4. Juni 2021

Heute gehts für fünf Tiete auf die Alp Rittmarren... die Glocken sind angezogen für den Alpsommer...

Ama darf mit ihrer Arina den Sommer dort verbringen. Ama ist pensioniert (sie wird nicht mehr gemolken und besamt) und darf ihre Zeit noch so lange bei uns verbringen, wie es ihre Gesundheit zulässt... sie freut sich über Paten, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.

Arina ist ihre Tochter, welche gerade gestern besamt wurde... und ebenfalls auf die Alp geht...

Talima und Senta dürfen halbzeit auf die Alp... sie kommen frühzeitig zurück, da sie ihre ersten Kalber bekommen werden...

Tilda darf den ganzen Sommer auf der Alp verbringen....

Wir wünschen allen Tieren einen gesunden und grasreichen Alpsommer... Die Tiere dürfen auch gerne auf der Alp Rittmarren besucht werden!

Kontakt
 

FRÜHLINGSNEWS

Unter fleissigen Händen und in liebevoller Zusammenarbeit ist unser Stallzimmer geboren. Wir freuen uns, wenn es dich ruft, dich als Gast willkommen zu heissen...

Und unsere Kräuter Schnäpsli sind ab sofort erhältlich und für alle Kräuterfeen bieten wir für Tinkturen Bio Obstbrand an, als wunderbare Grundlage für deine Tinkturen...

VielLiebe zu dir!

Dein Team

Ro-Sa

Herzfenster
 
Alyssa_edited.jpg

ALYSSA

Herzlich willkommen liebe Alyssa in unserer Familie...

Alyssa ist am 1.10.2017 bei der Familie Fischer in Merenschwand geboren. Da wurde sie mehrere male verstellt oder verkauft... Ein Viehhändler wollte sie bei uns einstellen, bis er einen passenden Käufer gefunden hat... Alyssa durfte ihr Kalb in unserem Stall gebären - es war eine Todgeburt. Nun darf auch Alyssa bei uns bleiben - Roman wurde einig mit dem Viehändler, über den Preis.

Ich bin sehr Dankbar, dass Alyssa nun da sein darf und wir freuen uns, sie bei uns zu haben.

Alyssa freut sich über Paten...

 
 

ALBERT UND AMA

Herzlichen Dank lieber Albert für dein Mitwirken an unseren Visionen für eine neue Landwirtschaft mit deiner Patenschaft für Ama... und wir freuen uns, wenn ihr eure Übernachtungsgutscheine einlöst...
Bis bald und wir wünschen euch zufriedene Wintertage...

ama-albert.jpg
 
Alma.jpg

ALMA

Liebes Hallo liebe Leserin, lieber Leser
Darf ich mich vorstellen? Ich bin Alma und wurde am 18.09.2018 bei der Familie Zeller-Müller in Boltigen geboren. Den Sommer habe ich auf der Alp verbracht, das kannst du auch gut an meinem dicken langen Fell sehen. Danach wurde ich verkauft, an die Vianco und wurde zur Familie Ackermann nach  Amlikon-Bissegg gebracht. Da hat mich Roman online entdeckt und ich hab ihm anscheinend einen guten Eindruck gemacht und so durfte ich gestern aus dem zähen Thurgauer Nebel nach Gommiswald an die Sonne, direkt zu meiner neuen Kuhfamilie auf die Weide. Jetzt brauche ich erst mal ein bisschen Zeit um mein neues Zuhause kennen zu lernen und ich freue mich natürlich, über eine Patin einen Paten....
Ich grüsse dich herzlich und wünsche dir eine Zeit mit vielen harmonischen und zufriedenen Momenten.
Alma

 
Fl%C3%B6ckli_edited.jpg

JACQUELINE & FLÖCKLI

Herzlichen DANK liebe Jacqueline für die Patenschaft von Flöckli. Wir freuen uns sehr, wenn wir durch deine Unterstützung mit unserem Hof einen neuen Weg in der Landwirtschaft beschreiten dürfen, zum Wohl der Tiere...

 

HAPPY BIRTHDAY LIEBES AMA

Du bist am 14.10.2007 geboren worden auf unserem Hof. Am 1. Mai 2008 durften Roman und ich den Betrieb übernehmen, so bist auch du in unsre Obhut gekommen. Wir erinnern uns gut, als du nach deinem ersten Alpsommer im Herbst 2008 zurück zu uns kamst… Wir waren entsetzt und traurig, du warst ausgehungert und abgemagert zurück ins Tal gekehrt und wir hatten kein gutes Gefühl für dich. Zu unserem Glück hast du dich schnell erholt und bis zu einer Prachtskuh herangewachsen. Du hast uns bis heute 10 Kälbchen geschenkt. Eines davon war eine Todgeburt. Vier von deinen Nachkommen, Amarillis, Amalia, Amanda und Arina leben noch heute mit uns…

Ama.jpg

Du bist unser zweitältestes Tier auf unserem Hof und wir verspüren sehr viel Wertschätzung gegenüber dir, was du uns durch dein da Sein, bereits alles geschenkt hast. Deine Weisheit ist gross, wenn sich ein Mensch auf dich einlassen kann und deine Präsenz kraftvoll! Wir danken dir!
Du hast uns begleitet durch all unsere Entwicklungsphasen und begleitest uns nun wieder einen Schritt weiter. Wir haben uns entschieden, dass du nun auf unserem Hof, mit deinem letzten Kalb Arina sein darfst, bis wir fühlen, dass du bereit bist, über die Regenobenbrücke zu gehen.
Wir wünschen uns für Ama Patenschaften, damit sie sich so ihren Lebensunterhalt ermöglichen kann auf unserem Hof. Eine Begegnung mit Ama ist mehr als Herzerfüllend und berührend, wenn du dich darauf einlassen kannst.
Komm mit uns in Kontakt, wenn du Ama unterstützen möchtest oder Ama kennen lernen magst… Wir freuen uns auf dich! Infos über die Kuhpatenschaften findest du auf unserer Seite www.ro-sa.ch
Herzlich, dein Team ro-saYY

 

ALP ADEE...

Debi, Nina, Amanda, Talima und Senta sind am Samstag von der Alp nach Hause gekommen. Alle sind gesund und sehen schön genährt aus. Sie durften von der Alp Rittmarren auf unsere höchstgelegene Weide den Toggenbühl laufen, wo sie jetzt ca. für einen Monat Gras haben. Täglich schauen wir zu den Tieren, ob alles in Ordnung ist.


Auch diese fünf Ladies freuen sich über Kuhpatenschaften! Wir freuen uns auf dich...

Alp1.jpg
 
 
118133426_153922249679645_23771018652709

HOFLADENERÖFFNUNG IN GOMMISWALD & BUBIKON

Ab sofort erhältst du unseren Bio-Süssmost naturtrüb und Brennholz in unseren Selbstbedienungshofläden an zwei Standorten! Es gibt Infos zu unserem Projekt mein Kalb - Mein Fleisch sowie den Kuh- und Baumpatenschaften.

Standort bei uns zu Hause in Gommiswald

Standort:

Familie Weiss

Dienstbachstrasse 31

8608 Bubikon

Bei Fragen ruf mich an: Sabine Gmür 078 876 83 57

Wir freuen uns auf deinen Einkauf!

 
Hofladen Bubikon
 

BIO SÜSSMOST NATURTRÜB AB SOFORT ERHÄLTLICH

grössere Mengen gerne auch auf Vorbestellung

Äpfel
 
20200628_213322(1).jpg

ALA UND VERRY HABEN EINE PATIN GEFUNDEN!

Herzliche Gratulation an Franziska und vielen Lieben Dank für deine Unterstützung!

 
Nachtweide

GUTEN MORGEN

Wir grüssen dich von unserer Nachtweide und freuen uns, über die vielen positiven Feedbacks von euch!
Wir Freuen uns, dich kennen zu lernen...
Bis bald, eure Ladies!